Die Handlungen der Türkei verletzen die neueste UN-Resolution bezüglich Syrien. Eine solche Meinung äußerte in einem Interview bei Sputnik der Sekretär der Partei «Volkswille“ und Mitglied der Führung der «Front für den Wandel und Befreiung» Qadri Jamil.

 

«Die Türkei verstößt gegen die jüngste Resolution des UN-Sicherheitsrates durch die Bombardierung des syrischen Territoriums und durch die Hilfe beim Eindringen von Soldaten aus der Türkei nach Syrien», berichten RIA Novosti unter Berufung auf Qadri Jamil.

 

Jamil sagte auch, man solle die Türkei zwingen, die Entscheidungen der UNO zu respektieren.

 

«Die internationale Gemeinschaft sollte überlegen, wie dies zu stoppen ist, und wie man die Türkei zwingen kann, die UN-Sicherheitsrats Entscheidungen zu respektieren. Der UN-Sicherheitsrat hat eine Gruppe, welche die Einhaltung des Waffenstillstands überwacht. Diese wird berichten, und die entsprechenden Schlüsse werden gezogen «, fügte er hinzu.

 

Wir erinnern daran, dass der UN-Sicherheitsrat in der jüngsten Resolution einstimmig den Waffenstillstand in Syrien unterstützt hat. Der Waffenstillstand trat um Mitternacht am 27. Februar in Kraft.

 

Quelle: RT Russian

 

 

Wir bedanken uns bei Johannes Normann für die Korrektur der deutschen Texte