Die ukrainische Pilotin vom nationalistischen Strafbataillon «Aydar» Nadeschda Sawtschenko, wurde für den Mord an den Mitarbeitern von WGTRK Igor Korneliuk und Anton Voloshin für schuldig erklärt. Dies teilte der Staatsanwaltschaft auf der Gerichtsverhandlung im Donezker Stadtgericht der Region Rostow mit.

 

«Mit Hilfe ihren Fähigkeiten und der Ausrüstung hat Sawtschenko die Lage dieser Menschen gemeldet. Mit Hilfe der von Savchenko bereitgestellt Koordinaten wurden mindestens sechs Schüsse abgegeben“, berichtet TASS unter Berufung auf den Staatsanwaltschaft.

 

Darüber hinaus beschuldigte der Staatsanwalt die Pilotin Sawtschenko des illegalen Grenzübertritts.

 

«Absichtlich geheim gehandelt hat Sawtschenko die russische Grenze überquert. Der genaue Ort der Grenzverletzung wurde nicht festgestellt. Sie wurde von Polizeibeamten im Dorf Kantemirovka im Region Woronesch festgenommen“, sagte der Staatsanwalt.

 

«In der Gerichtsverhandlung wurde zuverlässig festgestellt, dass Nadeschda Sawtschenko freiwillig zum «Aydar» Bataillons kam. Der Kommandant von Battalion «Aydar» hat die Ausführung eines Verbrechens organisiert und tätige Personen einbezogen. Sawtschenko hat die Aufklärungsarbeiten durchgeführt, sie hatte ein Fernglas, eine Karte, ein Radio und Mobiltelefone dabei. Am 17. Juni 2014 hat Sawtschenko sich mit der vorhandenen Ausrüstung ins Bereich Stukalova Balka zum Relaissenderturm begeben. Sie ist beim Relaissenderturm nach oben geklettert, wodurch ihr die effektive und störungsfreie Beobachtung möglich war. In einen Abstand von mindestens 2,5 km konnte sie sechs Zivilisten und drei Zivilisten erkennen, die russische Bürger waren», berichtet TASS unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft.

 

Quelle: News Front

 

Wir bedanken uns bei Johannes Normann für die Korrektur der deutschen Texte