Am Vorabend ist zum ersten Mal nach der Tragödie vom 2. Mai 2014, als Dutzende von Menschen bei lebendigem Leibe verbrannt wurden, fand in Odessa ein Marsch von Ultras und ukrainischen Nationalisten mit Rauchbomben und Feuerwerkskörper statt. Die Veranstaltung wurde mit dem Spiel zwischen Fußballmannschaft Odessa «Chernomorets» und Lviv «Karpaten» gewidmet, das mit dem Ergebnis null zu null endete. Bemerkenswert ist, dass am selben Tag im Lemberg einen Fackelzug zum Gedenken an den Oberbefehlshaber der UPA Roman Shukhevych stattfand.