Zehn Menschen wurden in der nordwestlichen Provinz Khyber Pakhtunkhwa getötet, weitere zehn verletzt, nachdem ein Selbstmordattentätet sich in einem Gerichtskompex in die Luft gesprengt hatte.

 

Die Polizisten hätten den Attentäter am Tor des Gerichtsgebäudes angehalten und das Feuer eröffnet. Daraufhin explodierte der Sprengsatz, den der Täter an sich trug, berichten die örtlichen Medien.

 

Unter den Opfern seien zwei Polizisten. Nach der Exlplosion habe sich eine Schießerei ereignet. Die Verantwortung für das Attentat habe eine Taliban-Gruppe übernommen.

 

 

Wir bedanken uns bei Татьяна Касьян für die Übersetzung der deutschen Texte