Die Republikanische Parteimitglieder werfen der regierenden „Gerechtigkeits- und Entwicklungspartei“ vor, Terroristen zu unterstützen.
 
Die Vertreter der türkischen Opposition sind sich sicher, dass die Behörden mit kurdischen Rebellen zusammenarbeiten. Auf dieser Grundlage beschuldigte die Opposition den Präsident Erdoğan und den Premierminister Davutoğlu an der Unterstützung von Terroristen. Trotz der Tatsache, was die Sicherheitskräfte im Südosten des Landes auf Befehl von Ankara gemacht haben.
 
Wie sich herausstellte, glauben die Mitglieder der Republikanischen Partei dagegen, dass die Behörden eine militärische Operation durchführe und damit angeblich diese Kurden begünstigen.

 

Quelle: LifeNews

 

 

Wir bedanken uns bei Johannes Normann für die Korrektur der deutschen Texte