Die syrische Regierungsarmee hat am Dienstag eine Offensive auf Qaryatain begonnen. Die in der Provinz Homs liegende Ortschaft gilt als sehr bedeutsam, weil sie den Weg in die von der Terrororganisation Daesh (auch „Islamischer Staat“, IS) kontrollierte antike Stadt Palmyra öffnet.

 

Am Dienstag konnten die Truppen mit Unterstützung durch Artillerie vier Kilometer weit Richtung Qaryatain vorrücken, teilte ein Armeesprecher der Nachrichtenagentur RIA Novosti mit. Vordere Einheiten stünden nur drei Kilometer vom historischen Teil Palmyras entfernt.

 

Die IS-Terroristen hatten Palmyra vor rund einem Jahr erobert und den Triumphbogen sowie weitere Objekte des UNESCO-Weltkulturerbes dem Erdboden gleichgemacht.

 

 

In Syrien gilt seit dem 27. Februar eine Waffenruhe zwischen Regierungstruppen und bewaffneten Rebellen. Die von Russland und den USA vermittelte Feuerpause nimmt Angriffe auf Daesh („Islamischer Staat“), die al-Nusra-Front und andere vom UN-Sicherheitsrat als terroristisch eingestufte Gruppen aus.

 

Quelle: Sputniknews