Die Nato versucht, Moskau die Schuld für die verantwortungslose Politik der Allianz im Nahen Osten zu geben, wie am Freitag die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, erklärte.

 

„Der Herr (Generalsekretär der Nato Jens) Stoltenberg … will beharrlich nicht die von unserem Land unternommenen zielgerichteten Bemühungen zur Einstellung der Kampfhandlungen in Syrien sehen … Hier sind natürlich deutlich Versuche zu erkennen, die Russische Föderation für die Folgen absolut unsinniger, inkompetenter Handlungen der Mitgliedsländer der Allianz in der Region des Nahen Ostens und Nordafrikas verantwortlich zu machen, wobei ich betonen möchte, dass es um langjährige, jahrzehntelange Handlungen geht. Gerade sie haben die in der Nachkriegsgeschichte Europas beispiellose Migrationskrise provoziert“, sagte Sacharowa der Presse.

Quelle: Sputniknews