Der NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg verdreht absichtlich die Daten über die Zielobjekte der russischen Luftwaffe in Syrien, aber Moskau schließt nicht die Tür zur Zusammenarbeit mit der NATO, teilte die offizielle Vertreterin des russischen Außenministeriums, Maria Zacharowa, mit.

«Trotz der von Jahr zu Jahr wiederholten unangebrachten, aggressive, manchmal wilden Meldungen der Allianz-Führung, jedes Mal, wir sprechen darüber, das wir unserseits die Tür nicht schließen,» sagte Zacharov den Reportern.

 

«Warum machen wir das? … Weil wir der Meinung sind, dass solche großen Ländern wie Russland und anderen Staaten, insbesondere Mitglieder der Allianz, ihre Verantwortung gegenüber ihren eigenen Bürgern und den Bürger dieser Länder, für die sie einschließlich die entsprechende Verantwortung für die Verhinderung oder die Beendung der globale Krise tragen, bewusst sein sollten», zitiert RIA News Zacharowa.

 

Quelle: News Front

 

 

Wir bedanken uns bei Johannes Normann für die Korrektur der deutschen Texte