Bis zum Jahr 2020 müssen die Ukrainer Englisch sprechen können: So beschloss es das Minister-Kabinett von Jazenjuk. Schließlich sind es bis zum EU-Beitritt nur noch 24 Jahre und 340 Tage, also muss man die sprachliche Messlatte für die zukünftigen Europäer schnellstens und hoch anlegen.

 

Die Regierung billigte den Plan und die Maßnahmen zur Intensivierung zum Erlernen der englischen Sprache für den Zeitraum bis 2020. So sprach der Premierminister Arsenij Jazenjuk während der Regierungssitzung wo die meisten Minister nicht einmal die Landessprache Ukrainisch beherrschen.

 

«Es gibt keine Einwände. Diejenigen, die Englisch noch nicht können, beginnen, es sehr aktiv zu lernen», riet der Premierminister.

 

Der Minister für Bildung und Wissenschaft Sergej Kvit hat berichtet, dass an der Umsetzung des Plans alle Ministerien und staatlichen Behörden sowie gesellschaftliche Organisationen beteiligt werden. Er wies auch darauf hin, dass sich autodidaktisch mehr ukrainische Bürger Englischkenntnisse angeeignet haben, als allgemein angenommen. Dennoch hat der ehemalige Chef der Nationalen Universität Kiew-Mohyla-Akademie die finanziellen Mittel (die in der Ukraine Rar sind) für die Modernisierung des Ausbildungssystems von pädagogischen Mitarbeitern und für die Einführung von internationalen Standards für die Evaluation der Schüler, Studenten, Lehrer und Lehrpersonal an den höheren Schulen vom Staatshaushalt der Ukraine entzogen.

 

Der Plan sieht auch vor, regelmäßig Fernzusehen, die Schaffung einer englischsprachigen Umgebung durch die Einführung von Bildungs-, Fernseh — und Radioprogrammen für das Erlernen der englischen Sprache für verschiedene Bevölkerungsgruppen, die Organisation und Durchführung von Sprach- Sommercamps und Kursen.

 

Ich sehe schon eine Großmutter im Winniza-Dorf oder einen Lehrling in Ternopol, die aufmerksam Radio BBC hören und Shakespeare im Original lesen. Nicht weniger interessant wäre, die Kämpfer des Bataillons «Azov» zu beobachten, die in den Handwörterbüchern militärische Begriffe studieren oder auch den Anführer Parasjuk (Anm. Red.: derjenige Abgeordneter, der in Lvov die russische Fahne aus der russischen Botschaft abgerissen hat), der in tadellosem Englischen fordert, die Poroschenko-Bande-2 in Kiew zu entthronen.

 

By the way, Arsenij Jazenjuk schlug einst sogar vor, Ukrainisch durch Englisch zu ersetzen: Englisch sei die Sprache der internationalen Kommunikation. Das löste einen Wutanfall des Chefs des Ministeriums für innere Angelegenheiten Avakov aus, der Jazenjuk ins Gesicht schrie:

 

«Äh, Nein! So war es nicht abgemacht!»

 

Präsident Pjotr Poroschenko verkündete sogar das Jahr 2016 als das Jahr der englischen Sprache, in der Hoffnung auf den Erhalt von Visumfreiheit für die Ukraine bereits im Sommer 2016. Aber das war wie immer falsche Hoffnung.

 

Quelle: www.antifashist.com

Übersetzung: fit4Russland