Dieses Fehler wurde noch in der Zeit der Sowjetunion gemacht, sagte der Präsidentschaftskandidat von der Freiheitliche Partei Österreichs (FPÖ). Laut dem Norbert Hofer war es notwendig, ein Referendum über die Selbstbestimmung der Krim unmittelbar nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion abzuhalten.

 

kandidat-v-prezidenty-519-4503349-e1457861709237

 

Die Krim solle man längst als das russische Territorium anerkennen, sagte in einem Interview der Presse Präsidentschaftskandidat Norbert Hofer.

 

«Der Hauptfehler war längst gemacht worden, als bekannt gegeben wurde, dass die Krim nicht mehr Russland ist», sagte Hofer.

 

Am Referendum im Jahr 2014, nach Hofer, war es von internationalen Beobachtern nicht genug. Allerdings stellte er fest, dass bei der Abstimmung nach westlichen Standards ihre Ergebnisse nicht geändert würde.

 

«Die überwältigende Mehrheit würde für Russland stimmen», sagte der Politiker.

 

Das Referendum über die Selbstbestimmung solle man im Osten der Ukraine abzuhalten, meint Norbert Hofer.

 

 

Quelle: Crimea RIA