Russlands Präsident und Oberbefehlshaber Wladimir Putin hat Verteidigungsminister Sergej Schoigu angewiesen, die russische Gruppierung aus Syrien vom Dienstag an abzuziehen. „Die dem Verteidigungsministerium gestellten Aufgaben sind im Großen und Ganzen erfüllt“, erklärte der Staatschef am Montag in Moskau.

 

Dank dem russischen Einsatz sei es gelungen, einen Umbruch im Kampf gegen den Terrorismus zu erzielen, sagte er.

 

„Der russische Stützpunkt und der Flugplatz in Hmeimim (bei Latakia) werden weiter funktionieren. Sie sollen zuverlässig geschützt werden.“

 

Er habe Syriens Präsident Baschar al-Assad von der Entscheidung telefonisch in Kenntnis gesetzt.

 

„Ich hoffe, dass der Beschluss zum Truppenabzug allen Konfliktseiten ein gutes Signal senden und zur friedlichen Beilegung des Konflikts beitragen wird“, betonte Putin.

 

Quelle: Sputniknews