Die ukrainische Armee hat 120 Mal das Territorium der VRD beschossen

 

Die Lage an der Trennlinie bleibt angespannt. Innerhalb der letzten 24 Stunden haben die ukrainischen Kämpfer 21 Mal das Territorium der Volksrepublik beschossen. Der Gegner hat insgesamt 22 Granaten mit Kaliber 120 Millimeter und 66 Granaten mit Kaliber 82 Millimeter aus Granatwerfern abgefeuert. Der Gegner hat auch verschiedene Typs von Granatwerfern, Flakanlage und Schusswaffen eingesetzt. Die Befehle auf die Wohngebieten der VRD zu schießen haben die Kriegsverbrecher gegeben: der Kommandeur der 56. Brigade Zabolotnij, der Kommandeur der 93. Brigade Klotschkow, und der Kommandeur der 23. mechanisierten Sonderbrigade Ewdokimow.

 

 

Die VRD beginnt mit der Ausstellung von eigenen Pässen

 

Der Chef der Volksrepublik von Donezk Alexander Zakharchenko kündigte heute den Beginn der nationalen Ausstellung von Pässen an. Der erste Pass wurde dem Chef der Republik ausgestellt. Die Gebühr für einen Pass beträgt 250 Rubel.

 

 

Syrische Armee zerstört eine Kolonie von IS-Tanklastwagen in Deir ez-Zor

 

Die 104. Luftlandebrigade der Republikanischen Garde setzte die Offensive im Westen der Provinz Deir ez-Zor fort, um die Ende Januar verlorenen Gebiete von den IS-Terroristen zu befreien.

 

Nach der Befreiung der Höhe Jabal Tardeh hat die syrische Armee zu den Erdöllagerstätten Tayem hervorgetreten. Obwohl sie nicht mehr funktionieren, haben sie eine strategische Bedeutung wegen ihrer Nähe zu der Stadt Mu-Hasan und der Route des Öltransportes aus dem südlichen ez-Zor Deir .

 

Nachdem der IS die Möglichkeit verlor, Öl aus dem Irak in die Türkei zu transportierten, verließ sich der IS auf die Transportwege durch die syrischen Provinzen al-Hasaka, Deir ez-Zor und Raqqa.

 

 

Terroranschlag in Pakistan: Ein Bus wurde in die Luft gesprengt, 15 Menschen kamen ums Leben

 

Im Nordosten von Pakistan in der Stadt Peshawar explodierte ein Passagier-Bus. 15 Menschen wurden getötet, 35 wurden verletzt.

 

Im Bus befanden sich etwa 50 Menschen. Die Explosion ereignete sich auf der Hauptstraße nachdem die Angestellten des öffentlichen Dienstes aus Bereichen rund um Peshawar abgeholt und in die Stadt zur Arbeit gefahren wurden. Nach vorläufigen Angaben befand sich der Sprengstoff im Inneren des Fahrzeugs.

 

Verletzten wurden ins Krankenhaus in Peshawar gebracht. Die Zahl der Toten könnte steigen.

 

 

Die ukrainische Armee hat 20 Einheiten der Militärtechnik an die Trennlinie verlegt

 

Kiewer Kämpfer haben 20 Einheiten der Militärtechnik und Personal nach den Bereich zur Siedlung Luganskij, die unter der Kiewer Kontrolle ist, verlegt. Dies teilte der amtliche Sprecher der Volksmiliz der selbstausgerufenen Volksrepublik Lugansk, Andrej Marotschko.

 

Laut Marotschko hat der Geheimdienst der Volksmiliz die Unterkunft der Personal der ukrainischen Streitkräften, drei Einheiten von Haubitzen D-30 und sechs Einheiten von Schützenpanzerwagen auf der Chapaeva-Straße in der Siedlung Lugansk, in unmittelbarer Nähe — weniger als zwei Kilometer — an der Kontaktlinie aufgedeckt.

 

 

Quelle: News Front

 

 

 

Wir bedanken uns bei Татьяна Касьян für die Korrektur der deutschen Texte