Der stellvertretende Leiter der Sonderüberwachungsmission (Special Monitoring Mission — SMM) der OSZE im Donbass, Alexander Hug, hat die Verschiebung des ukrainischen Militär bei der Kontaktlinie in der Nähe der Stadt Jassynuwata festgestellt.
Die OSZE hat eine solche Maßnahme provokativ genannt.

 

«Wir sagten schon früher, dass wir über die Namen derjenigen, die die Gewalt schüren, nicht schweigen werden. Die Gefechte dauern jeden Tag an und es ist schwer zu bestimmen, wer sie durchführt. Aber dennoch kann ich sagen, dass wir die Bewegung von einer kleinen Anzahl von ukrainischen Militärs in der Nähe der Kontaktlinie im Industriegebiet festgelegt haben, südlich von diesem Bereich», sagte Hug.

 

Zuvor hatte Hug die Donezker Filterstation inspiziert, die nach einer Woche von Ausfallzeiten, die Arbeit wieder aufnahm.

 

Quelle: News Front

 

 

Wir bedanken uns bei Johannes Normann für die Korrektur der deutschen Texte

 

 

Метки по теме: