Syriens Kurden haben im Norden des Landes eine autonome Region ausgerufen, meldet die Nachrichtenagentur Agence France Presse (AFP) am Donnerstag.

 

Im syrischen Rumeila, Provinz Haseke, haben sich laut der Agenturmeldung rund 200 Delegierte von mehr als 30 politischen Parteien versammelt, um die Bildung einer regionalen autonomen Administration im Norden Syriens zu verkünden.

 

Die von den Kurden kontrollierten Gebiete sollen „Selbstverwaltung Nordsyrien“ genannt werden. Die Behörden der autonomen Kreise sollen die Interessen aller auf diesem Territorium lebenden ethnischen Gruppen vertreten.

Quelle: Sputniknews