Die Volksfront-Abgeordnete der ukrainischen Rada, Tatjana Tschernowol, hat dem fraktionslosen Jakow Besbach bei einem Streit um einen Gesetzentwurf im ukrainischen Parlament das Gesicht zerkratzt, wie die Nachrichtenagentur UNIAN vermeldet.

 

Die Abgeordneten des ukrainischen Parlaments hätten es nicht geschafft, einen Gesetzentwurf auf die Tagesordnung zu setzen, der einen Sonder-Einzug von Geld und Wertgegenständen dringend Tatverdächtige noch vor der offiziellen Anklage zugunsten des Staates vorsehe.

 

 

„Die Volksfront-Abgeordnete Tatjana Tschernowol und der fraktionslose Jakow Besbach sind im Sitzungssaal der Werchowna Rada während der Diskussion zu einem umstrittenen Gesetzentwurfs aneinandergeraten. Besbach hat angefangen, von seinem Sitzplatz aus aufgeregt irgendetwas zu rufen. Daraufhin ist Tschernowol schnellen Schrittes an ihn herangetreten und hat ihm das Gesicht zerkratzt“, berichtet die Nachrichtenagentur.  

 


Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hatte die Abgeordneten zuvor aufgerufen, den Gesetzentwurf zu verabschieden. Das würde unter anderem ermöglichen, so der Präsident, rund eineinhalb Milliarden Dollar, die Wiktor Janukowitsch gehören würden, freizugeben und ins Land zurückzuholen.

 

Quelle: Sputniknews