Ein Passagierflugzeug der Fluggesellschaft FlyDubai ist in der Nacht zum Samstag in der südrussischen Stadt Rostow am Don abgestürzt. Die Boeing-Maschine soll beim zweiten Landeanflug die Erdoberfläche mit dem Heck erfasst haben. Im Internet sind erste Bilder aufgetaucht, auf welchen angeblich der Absturz des Flugzeugs zu sehen ist.

 


Wie RIA Novosti bei den Bergungsbehörden erfuhr, werden schlechte Witterungsbedingungen als die Ursache des Absturzes vermutet.

 

In dem auf der Webseite der Rostower Verwaltung des Zivilschutzministeriums veröffentlichten Bericht heißt es allerdings, die Maschine habe die Landepiste mit einem Flügel erfasst, was zum Zerschellen der Maschine führte. Die Boeing stürzte links von der Landepiste ab.

 

Flughafen Rostow am Don, den 19. März 2016: Angehörige der Absturzopfer werden von Ärzten und Psychologen betreut

 

Nach Angaben des Portals Fly Radar hatten die Landungsversuche der Maschine in Rostow am Don mehr als zwei Stunden gedauert.

 

Dies sei der dritte Flug dieser Maschine innerhalb von 24 Stunden gewesen: Zuvor hatte sie die Flüge Dubai–Kiew und Kiew–Dubai absolviert.

 

Quelle: Sputniknews