Die Zahl der Toten bei der Explosion im Zentrum von Istanbul ist auf vier gestiegen. 20 Menschen haben Verletzungen erlitten, wie der Gouverneur der Stadt, Vasip Şahin, am Samstag mitteilte.

 

„Die Explosion ereignete sich vor dem Gebäude der Stadtverwaltung im Gebiet Beyoğlu. Anscheinend war das ein Selbstmordattentäter. Vier Menschen sind gestorben, 20 wurden verletzt. Drei Menschen sind schwer verletzt“, sagte Şahin.

 

Inzwischen hat die türkische Regierung schon bestätigt, dass die Explosion ein Selbstmordanschlag war.

 

 

 

 
Das Gebiet des Anschlags ist von der Polizei abgesperrt. Vor Ort befinden sich Krankenwagen, Verletzte werden in Krankenhäuser gebracht.

 

Quelle: Sputniknews