Die türkische Polizei setzte Tränengas und Wasserwerfern gegen Kurden ein, die das nationale Neujahr — Nowruz — in der Stadt Silopi gefeiert haben. Laut lokalen Medienberichten waren in einer feierlichen Menge auch Frauen und Kinder.

 

Etwa 500 Menschen versammelten sich in den Stadtstraßen, um Nowruz zu feiern. Zu dieser Zeit kam die Polizei und forderte, damit sie heimgehen.

 

 

Nouruz  ist der Name des Neujahrs- und Frühlingsfestes, das am 20. oder 21. März vor allem im iranischen Kulturraum gefeiert wird.

 

Seit dem 10. Mai 2010 ist Nouruz auf Beschluss der 64. Generalversammlung der Vereinten Nationen als internationaler Nouruz-Tag  anerkannt. Die Generalversammlung stellte in ihrer Erklärung fest, dass „Nouruz ein Frühlingsfest ist, das von mehr als 300 Mio. Menschen seit mehr als 3000 Jahren auf der Balkanhalbinsel, in der Schwarzmeerregion, im Kaukasus, in Zentralasien und im Nahen Osten gefeiert wird“. Am 30. September 2009 hatte die UNESCO den Nouruz-Tag in die Liste der Meisterwerke des mündlichen und immateriellen Erbes der Menschheit aufgenommen.

 

Quelle: News Front