Im Brüsseler Flughafen sind drei Sprengstoffgürtel aufgetaucht, wie der TV-Sender Euronews meldet.

 

Bei den Explosionen, die bereits offiziell als Selbstmordanschläge anerkannt wurden, gibt es nach Angaben der Staatsanwaltschaft mindestens 13 Tote und Hunderte Verletzte. Zuvor war zeitweise von 17 Toten berichtet worden.

 

Vor den Explosionen seien belgischen Medien zufolge Schüsse und Schreie auf «Arabisch» zu hören gewesen sein. Unbestätigten Informationen zufolge haben sich die Explosionen in der Nähe eines Schalters der American Airlines ereignet. Laut dem belgischen Fernsehsender VTN wurden am Flughafen noch weitere Bomben entdeckt.

 

Die belgische Regierung hat die höchste Terrorwarnstufe ausgerufen. Sicherheitsmaßnahmen wurden auch am Flughafen von Antwerpen verstärkt.

 

Erst am Freitag war im Brüsseler Stadtteil Molenbeek der mutmaßliche Mittäter der Pariser Terroranschläge vom November, Salah Abdeslam, gefasst worden. Er soll mit mehreren Komplizen weitere Attentate in Brüssel geplant haben.

 
Quelle: Sputniknews