Die türkischen Sicherheitskräfte haben einen der Attentäter von Brüssel im Juni 2015 an der syrisch-türkischen Grenze gefasst und im selben Monat nach Brüssel abgeschoben. Das teilte der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan am Mittwoch in Ankara Medienberichten zufolge mit.

 

„Aber trotz Warnungen der Türkei ließen die belgischen Behörden im Juli den Mann laufen“, sagte Erdogan. Ankara habe Brüssel darauf hingewiesen, dass der Mann Verbindungen zu Terroristen im Ausland habe. Belgien habe keine Belege dafür gefunden, sagte der türkische Staatschef auf einer Pressekonferenz.

 

Quelle: Sputniknews