In den Städten von Serbien und Montenegro werden heute Gedenkaktionen an die Opfer stattfinden, die dieses Jahr eine besondere Dringlichkeit erhalten.
 
Alle Gedenkveranstaltungen finden im Rahmen der weiter gehenden Anti-NATO-Kampagne statt. Menschen gehen auf die Straße, um ihre Behörden zu erinnern, wohin tatsächlich die «Integration» in die westliche Welt führt, mit welchen Henkern pro-westliche Regierungen freundliche Kontakte knüpfen.
 
In Montenegro wird die Hauptkundgebung der patriotischen Kräfte auf dem Platz vor dem Regierungsgebäude stattfinden. Beginn um 20.00 Uhr (MEZ). News Front bietet für seine Zuschauer einen Live-Stream an.

 

 

 

Heute ist der Jahrestag der NATO-Aggression gegen Jugoslawien (Serbien und Montenegro). Genau vor 17 Jahren, am 24. März 1999, fing die NATO, ohne Zustimmung der UNO, an, ein souveränes Land, Jugoslawien, zu bombardieren. Weil Jugoslawien seine territoriale Integrität wahren wollte. Mit dem Beschuss auf Städte durch Flugzeuge und das Töten von Zivilisten, feierte die NATO ihr 50-jähriges Jubiläum.

 

ne-zaboravljamo-21
 
Nach Angaben der Behörden der Unionsrepublik Jugoslawien: „Vom 24. März bis 10. Juni 1999 hat die Gesamtzahl der getöteten Zivilisten mehr als 1 700 Menschen betragen, darunter fast 400 Kinder, über 10 Tausend Menschen wurden ernsthaft verletzt. Mehr als eine halbe Million Menschen wurden obdachlos.
 
апапоап

 

арв