Die syrischen Regierungstruppen und die Terroristen des Islamischen Staates (IS/Daesh) liefern sich auch am Samstag schwere Kämpfe in Palmyra. In Mitleidenschaft gezogen seien fast alle Bezirke mit Ausnahme des antiken Teils der Stadt, wie ein RIA-Novosti-Korrespondent vor Ort berichtete.

 

Am Samstag nahm die syrische Armee ihre Offensive auf Palmyra wieder auf. Die Truppen und Angehörige der Volksmiliz „Wüsten-Falken“ kämpfen sich allmählich zum Stadtzentrum durch. Die Terroristen leisten starken Widerstand, insbesondere im Raum eines Militärflughafens und in Wohnvierteln um die Zitadelle.

 

Syrische Soldaten rissen die IS-Flagge an der Höhe nieder, auf der sich die berühmte Zitadelle befindet. Versuche der Syrer, die eigene Flagge über der Zitadelle zu hissen, schlugen bislang fehl, weil alle Zugänge zur Festung von den Terroristen massiv beschossen werden. Der zentrale Eingang zur Zitadelle ist zerstört.

 

Quelle: Sputniknews