Die Bundesregierung verfügt nach Angaben von Innenminister Thomas de Maizière derzeit über keine konkreten Hinweise auf geplante Terroranschläge in Deutschland.

 

Den Sicherheitsbehörden lägen „keine solchen Hinweise auf bevorstehende Anschläge in Deutschland vor, dass wir Veranstaltungen absagen oder bestimmte Gebiete sperren müssten“, so der Minister.

 

Gegenüber „Bild am Sonntag“ räumte er allerdings ein, dass die Lage weiter angespannt sei.

 

Zuvor hatte Bundesjustizminister Heiko Maas  seine Einschätzung der Situation nach den Anschlägen von Brüssel geäußert.  „Wir dürfen uns nicht darauf verlassen, dass der internationale Terrorismus eine Dauerschleife um Deutschland herum zieht“, sagte Maas eggenüber der Saarbrücker Zeitung am Samstag. Die Bundesrepublik sei seit längerem potenzielles Anschlagsziel für Extremisten. Zugleich riet Maas den Bundesbürgern jedoch, keinesfalls in Panik zu verfallen.

 

„Wenn wir jetzt komplett in Angst und Schrecken erstarren, dann haben die Terroristen ihr Ziel erreicht“, so Maas.

Laut einer in „Bild am Sonntag“ veröffentlichten Umfrage rechnen 56 Prozent der Bundesbürger  noch in diesem Jahr mit einem Anschlag in Deutschland. Laut einer von dem  Meinungsforschungsinstitut Emnid am vergangenen Mittwoch unter 502 Befragten vorgenommenen repräsentativen Studie erwarten 38 Prozent keine Anschläge auf Bundesgebiet im Jahr 2016.

 

Quelle: Sputniknews