Barack Obama hat ein persönliches Treffen mit dem türkischen Staatschef Recep Erdoğan bei dessen Besuch im US-Bundesstaat Maryland abgelehnt.

 

Der US-Präsident hat Erdogans Bitte um ein bilaterales Treffen am Rande der Einweihung einer von der Türkei finanzierten Moschee in Maryland abgelehnt, berichtet „The Wall Street Journal“ unter Berufung auf das Weiße Haus. Obamas Entscheidung, Erdogan bei dessen Besuch in Washington nicht zu empfangen, erklärte die US-Administration damit, dass sich beide Präsidenten bereits im November getroffen und im Februar telefoniert hätten.

 

Quelle: Sputniknews