Am Montag wurde von der türkische Artillerie erneut mehrere Granaten auf die Stellungen der Volksverteidigungseinheiten (YPG) abgefeuert. Die Granaten fielen auf das Gebiet des kurdischen Lagers in der Nähe von Dscharabulus im Norden Aleppos, teilt das AMN Portal mit.
Während des Beschusses wurden keine kurdischen Soldaten verletzt. Aber der Angriff der türkischen Armee hat eine komplette Missachtung des türkischen Militärs gegenüber der großen Zahl von Terroristen des «Islamischen Staats“, welche sich in Dscharabulus befinden, gezeigt.
Trotz einer Reihe von gemachten Erklärungen, Erdoğans Regime, ignoriert die türkische Armee weiterhin die Anwesenheit des IS entlang der Grenze zu Syrien.

 

Quelle: News Front

 

Wir bedanken uns bei Johannes Normann für die Korrektur der deutschen Texte