Syriens Schäden des bereits fünf Jahre andauernden Bürgerkriegs liegen laut dem syrischen Präsidenten Baschar Assad bereits bei über 200 Milliarden Dollar.

 

„Die Schäden in der Wirtschaft und der Infrastruktur übersteigen 200 Milliarden Dollar. Die Wirtschaftsfragen können geregelt werden, wenn die Lage sich stabilisiert hat. Die Wiederherstellung der Infrastruktur wird viel Zeit brauchen“, sagte Assad gegenüber Sputniknews im Interview.

 

In Syrien dauert seit März 2011 ein bewaffneter Konflikt an, der laut Uno-Angaben bereits mehr als 220.000 Todesopfer gefordert hat. Den Regierungstruppen von Präsident Baschar al-Assad stehen islamistische Terrormilizen gegenüber, die verschiedenen bewaffneten Gruppierungen angehören.

 

 

Quelle: Sputniknews