Kiew ist zu jedem Kompromiss bereit, um einen Austauschdeal für die ukrainische Soldatin Nadeschda Sawtschenko zu erwirken, die in Russland wegen der Verwicklung in den Mord an zwei russischen Journalisten verurteilt wurde, sagte am Mittwoch der Berater des ukrainischen Geheimdienst-Chefs, Juri Tandit.

 

Am Montag berichteten Medien, dass angeblich die russische Seite den USA vorgeschlagen habe, Sawtschenko gegen eine Gruppe von russischen Bürgern in amerikanischen Gefängnissen auszutauschen, darunter den Unternehmer Viktor Bout und den Piloten Konstantin Jaroschenko.

 

Wie der Sprecher des russischen Präsidenten, Dmitri Peskow, sagte, habe er diese Meldungen zwar registriert, verfüge jedoch selbst über keine Informationen dazu. Dabei kommentierte die US-Botschaft in Russland, dass Washington die Möglichkeit, Sawtschenko gegen Bout und Jaroschenko auszutauschen, nicht in Erwägung ziehe.

 

Tandit zufolge werden noch immer Verhandlungen geführt, „um Sawtschenko zu befreien“. „Wir sind zu jedem Kompromiss bereit“, sagte er den ukrainischen Medien. Dabei betonte er, dass er sich Sorgen um die Gesundheit der Pilotin mache.

Die ukrainische Kampfpilotin Nadeschda Sawtschenko wurde in der vergangenen Woche wegen Mitwirkung am Mord von zwei russischen Journalisten zu 22 Jahren Haft verurteilt. Ein Gericht der südrussischen Kleinstadt Donezk nahe der ukrainischen Grenze sprach die Ukrainerin schuldig, im Juli 2014 in der Ostukraine die Koordinaten des Aufenthaltsortes der Journalisten Anton Woloschin und Igor Korneljuk für einen Granatangriff geliefert zu haben, bei dem die beiden Reporter getötet wurden.

 

Quelle: Sputniknews