Jeder zweite Belgier ist für die Schließung der Grenzen für Flüchtlinge, um terroristische Aktivitäten in Belgien zu verhindern, wie eine Umfrage des Fonds «Ceci n’est pas une crise» («Das ist keine Krise“) ergeben hat.

 

Laut der Umfrage sind für mehr als 50 Prozent der Befragten Flüchtlinge, Muslime und Terroristen annähernd das Gleiche. Jeder vierte Belgier sieht in Muslimen gar Unterstützer und „Helfershelfer“ der Terroristen.

 

Bei der Umfrage wurden vom 24. bis 27. März 1.034 Bürger Belgiens befragt.

 

Zuvor war mitgeteilt worden, dass der belgische Sicherheitsdienst wegen Verdachts auf Verbindungen zur Terrormiliz Daesh (auch Islamischer Staat, IS) gegen 37 Flüchtlinge ermittele.

 

Wie die Mediengruppe Sudpresse berichtete, hatte der belgische Sicherheitsdienst seit  September 2015 Flüchtlinge aus dem Irak und Ägypten einem speziellen Sicherheits-Screening unterzogen. Seit Dezember 2015 gelte dieses Verfahren für alle Migranten. Bereits mehr als 12.000 Flüchtlinge wurden laut Medienberichten geprüft.

 

Quelle: Sputniknews