Am späten Montagnachmittag ist der Himmel über Martakert in der umstrittenen Region Berg-Karabach mit fliegenden Granatgeschossen gefüllt gewesen. Die Kampfhandlungen in Berg-Karabach zwischen Armenien und Aserbaidschan wurden am Freitagabend wieder gestartet. Beide Seiten werfen sich gegenseitig vor, die Waffenruhe gebrochen zu haben. Berichten zufolge wurden bei den Zusammenstößen 20 armenische und 16 aserbaidschanische Soldaten getötet.

 

Quelle: RT Deutsch