Das Assoziierungsabkommen mit der EU wurde der Ukraine von den Menschen aufgehängt, die im Jahr 2013 den Umsturz in Kiew auf dem Maidan umgesetzt haben. Dies schrieb der Akademiker, Berater des russischen Präsidenten Sergej Glasjew im Twitter.

 

«Das Assoziierungsabkommen mit der EU wurde der Ukraine gewaltsam durch einen Regimewechsel aufgezwungen, der durch die Geheimdienste der USA organisiert waren», sagte er.

 

 

Glazyev sagte, dass Die Ergebnisse des Referendums können die Aufmerksamkeit der anderen europäischen Länder, die das Assoziierungsabkommen ratifiziert haben, auf die Ukraine lenken.  
 

«Die Menschen in den Niederlanden werden die europäischen Politiker richtigstellen, die das Abkommen über die Zusammenarbeit mit den Nachfolger von Nazi-Kollaborateure unterzeichnet haben»,  sagte das Akademiemitglied.

 

 

Das Referendum in den Niederlanden wird bestimmen, ob die EU einen Weg mit den ukrainischen Neonazis weiter gehen wird, so Berater des russischen Präsidenten Sergej Glasjew.

 

  Laut dem Berater des Präsidenten kann das Abkommen zwischen der Europäischen Union und der Ukraine im Großen und Ganzen als illegal angesehen werden.  
 

«Das Abkommen über die Assoziation der Ukraine und der EU ist nicht legitim, weil es mit den Vertretern des verbrecherischen Nazi-Regimes unterzeichnet wurde, das die Staatsgewalt widerrechtlich an sich gerissen haben», schrieb Glazyev im Twitter.

 

 

Ein Referendum über die Zulassung des Assoziierungsabkommens zwischen der Europäischen Union und der Ukraine findet in den Niederlanden heute, am 6. April 2016, statt. Es gilt dabei eine Frage zu beantworten: «Sind sie für oder gegen die Ratifizierung des Abkommens über die Assoziation der Ukraine mit der Europäischen Union»? Die Niederlande ist der einzige EU-Mitgliedstaat, der das 394-seitige Abkommen über die Assoziation der Ukraine und der EU, nicht ratifiziert hat.

 

Quelle: News Front

 

 

Wir bedanken uns bei Татьяна Касьян für die Korrektur der deutschen Texte