Nach den Ergebnissen des Bergkarabach-Konflikts könnten Beweise für die Beteiligung der türkischen Spezialkräften in Kampfhandlungen am ersten Tag vorgelegt werden, sagte der Berater der ständigen Vertretung der Bergkarabach-Republik (NKR) in der Russischen Föderation, Arsen Melik-Shakhnazarov. Dies teilte «Interfax» mit.

 

Der Berater erzählte über die aufgezeichneten Gespräche, die in Türkisch durchgeführt wurden.

 

«Die Lehrer, die einzelnen Beamten sind nicht nur Berater der aserbaidschanischen Armee, es gab Fälle der direkten Beteiligung von Soldaten der türkischen Armee, die in aserbaidschanischer Uniform gekleidet waren, in den Reihen der Spezialkräfte», sagte er.

 

Vorher teilte das Verteidigungsministerium von Armenien mit, dass das Abkommen über Waffenstillstand in der Konfliktzone als Ergebnis des Treffens von Chef des Hauptstabes der armenischen und aserbaidschanischen Streitkräfte erreicht wurde, das am 5. April in Moskau stattfand.

 

Quelle: Geoclub

 

Wir bedanken uns bei Johannes Normann  für die Korrektur der deutschen Texte