Viele Bürger der Niederlande haben keine Ahnung davon, wo die Ukraine eigentlich genau liegt, wie ein Experiment der Journalisten der Zeitung de Stentor am Referendumstag ergab.

 

Mit einer Europa-Karte ausgerüstet, begab sich das de-Stentor-Team am Abstimmungstag in die Stadt Zwolle, um den Bürgern ein spannendes Quiz nach dem Urnengang anzubieten. Dabei wurden sie gebeten, einfach nur einmal die Ukraine auf der Karte zu zeigen – das flächenmäßig größte Land Europas. Nicht Armenien, Simbabwe oder gar Syrien, sondern die Ukraine, die seit Jahren eines der medialen Lieblingsthemen darstellt; die Ukraine, deren europäisches Schicksal am 6. April auf dem Spiel stand.

 

Das Ergebnis überraschte: Viele sind sich nicht nur darüber uneinig, ob das Assoziierungsabkommen ratifiziert werden sollte, sondern auch darüber, wo sich das Land überhaupt befindet. Einige zeigten auf Weißrussland, andere auf Moldawien, manche sogar auf das sonnige Spanien (In der Ukraine gibt es übrigens auch viel Sonne –kleiner Tipp der Redaktion).

 

Interessanterweise sind die niederländischen Männer in der Geographie der ehemaligen UdSSR besser informiert. Einige konnten sogar Nachbarstaaten der Ukraine nennen. Manche Frauen haben hingegen sofort zugeben müssen, dass sie keinen Schimmer haben, wo die Ukraine liegt.

 

Die Zahl derer, die sich am 6. April auf dem Weg in die Abstimmmlokale in Europa verlaufen haben, hat die Zeitung diskret verschwiegen.

 

Quelle: Sputniknews

 

 

Метки по теме: ;