Die Terroristen in Syrien haben nach dem russischen Generalstab vorliegenden Angaben rund 10.000 Mann bei Aleppo zusammengezogen. „Sie planen eine groß angelegte Offensive zum Kappen einer Verkehrsstraße zwischen Aleppo und Damaskus“, sagte Generalleutnant Sergej Rudskoi, Chef der operativen Hauptabteilung des russischen Generalstabes, am Montag.

 

„Etwa 8.000 Mann bezogen Stellung südwestlich und noch etwa 1.000 Terroristen nördlich von Aleppo… Jetzt kommt es darauf an, die Offensive von Dschebhat an-Nusra zum Scheitern zu bringen. Sollte die Terrormiliz die Straße Aleppo-Damaskus abschneiden, könnten nördliche Gebiete Syriens wieder blockiert werden. Deshalb wird (noch) keine Operation der syrischen Regierungstruppen und der russischen Luftwaffe zur Befreiung Aleppos geplant.“, sagte der General.

Quelle: Sputniknews