Mehr als 4.000 Migranten sind in nur zwei Tagen in der Meerenge Straße von Sizilien gerettet worden, wie die AFP mit Verweis auf eine Erklärung der italienischen Küstenwache meldet.

 

Am Montag war von 1.800 geretteten Migranten berichtet worden. Am Dienstag seien 2.154 Flüchtlinge gerettet worden.

 

Außer der italienischen Küstenwache waren laut AFP an den Rettungsmaßnahmen auch Schiffe der italienischen Militärmarine, der europäischen Grenzschutzagentur Frontex sowie griechische Handelsschiffe beteiligt.

 

Zur Herkunft der geretteten Personen gibt es bislang keine Angaben.

 

Nach Angaben der UN-Flüchtlingsagentur sind im ersten Quartal 2016 mehr als 17.000 Migranten in Italien eingetroffen.

 

Quelle: Sputniknews