Sanktionen der EU gegen Russland hinsichtlich Weltraumtechnik wären ein großer Fehler, meint Roberto Battiston, Inhaber eines Lehrstuhls für Allgemeine Physik an der Universität von Trento und Mitglied des Zentrums für Wirtschafts- und  Politikforschung des Regierungsausschuss, der die italienischen Ministerin für Forschung berät.

 

«Zivile und friedliche Weltraumaktivitäten sind in signifikanter Weise betroffen», sagte Battiston am Dienstag in einem Exklusiv-Interview auf der Konferenz des Raumfahr- Symposium in Colorado Springs.

 

Battiston erklärte, dass wirtschaftliche Sanktionen nicht im Bereich der italienischen- russischen Raum Zusammenarbeit gelten und diese überhaupt nicht verhängt werden.

 

«Es wäre eine Katastrophe, wenn dies die Art, wie wir die Zusammenarbeit organisieren sich in zivilen Anwendungen ändern würde», sagte Battiston.

 

Die Zusammenarbeit von Europa und Russland in Raumfahrangelegenheitenist «ausgezeichnet,» unbeeinflusst von Sanktionen.

 

Gemeinsame Raumforschung Bemühungen Russlands und der Europäischen Union müssen auf dem richtigen Weg bleiben, ohne Auswirkungen von westlichen Sanktionen gegen Moskau, erklärte der Generaldirektor der European Space Agency Johann-Dietrich «Jan» Wörner.

 

«Die Zusammenarbeit zwischen der Europäischen Weltraumorganisation und Roskosmos ist ausgezeichnet», sagte Wörner am Dienstag, Roskosmos ist die Abkürzung für die Raumfahrtagentur der russischen Förderation.

 

Hinsichtlich der Frage, ob der Arbeit von westlichen Sanktionen gegen Russland betroffen waren, antwortete Wörner:

 

«Nein. In Bezug auf Roskosmos kann ich das nicht erkennen. «

 

Wörner nannte die europäischen ExoMars-Mission als ein Beispiel für die laufenden Arbeiten mit Russland.

 

«Wir setzen auf Zusammenarbeit auch mit ExoMars. Wir fliegen zusammen zum Mars, das wird perfekt funktionierent. «

 

Der ExoMars Satellit, welcher mit einem angeschlossenen Raumschiff, das auf der felsigen Oberfläche des Mars zu landen versuchen, wurde im vergangenen Monat mit einer russischen Proton-Rakete die vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan abgeschossen wurde, erprobt, sagte Jan Wörner gegenüber Sputnik.

 

 

Quelle: Sputnik ENG

Übersetzung: Johannes Normann

 

 

Метки по теме: ;