Innerhalb der letzten 24 Stunden wurde das Territorium der Republik 299 Mal beschossen (als Folge der achtunddreißig Verletzungen des Waffenstillstands). Insgesamt hat der Gegner 202 Granaten aus Mörser mit dem Kaliber 82 und 120 Millimeter abgefeuert, und machte 18 Panzerschüsse.

 

Außerdem verwendete der Gegner Schützenpanzer, verschiedene Arten von Granatwerfern und Schusswaffen. Alle Daten über Verletzungen des Minsk Abkommens wurden an die Vertreter des Gemeinsamen Zentrums für die Kontrolle und Koordination des Waffenstillstands und der OSZE-Mission übergeben.