Die Ukraine hält die Reise von deutschen Politiker, insbesondere des EU-Abgeordneten und Landesvorsitzenden NRW der Partei «Alternative für Deutschland» Marcus Pretzell auf die Krim für eine „schwere Verletzung“ und hat eine Protestnote an das Auswärtige Amt geschickt.
 

Dies schreibt der Spiegel.

 

Diese Protestnote hat der Botschafter der Ukraine in Berlin, Andrij Melnyk, beim Auswärtigen Amt eingereicht, weil Markus Frohnmaier (Vorsitzender der Jungen Alternative/AfD-Jugendorganisation) und der AfD-Europaabgeordnete Marcus Pretzell, ohne Erlaubnis der ukrainischen Behörden auf die von Russland (angeblich) „annektierten“ Krim reisten.
 

«Eine illegale Einreise auf die Krim ist kein Kavaliersdelikt, sondern eine gravierende Straftat», sagte Melnyk dem SPIEGEL.

 

Die Bundesregierung solle «alle notwendigen Schritte unternehmen, um eine solche Verletzung ukrainischer Gesetze in Zukunft zu unterbinden».