Norwegen will den Flüchtlingen nun noch mehr Geld anbieten, wenn sie freiwillig in ihre Heimat zurückkehren, berichtet die Online-Zeitschrift Politrussia.com.

 

Die ersten Migranten, die in den nächsten eineinhalb Monaten Norwegen verlassen, werden zusätzlich zu dem Reiseticket 30.000 Kronen (umgerechnet rund 3.650 US-Dollar) vom Staat bekommen. Für Familien mit Kindern, Bürger bestimmter Länder sowie Personen, die besonders anfällig sind (ältere Menschen, Gewaltopfer, Kranke), wird die Abfindung noch größer sein.

 

„Wir versuchen, mehr Leute davon zu überzeugen, freiwillig zurückzukehren, und zahlen ihnen eine etwas größere Summe, falls sie das Land verlassen“, sagte die norwegische Migrationsministerin Sylvi Listhaug. „Das wird uns viel Geld ersparen. Die Unterkunft in Flüchtlingscamps kostet viel.“

 

Im Erfolgsfall werde die Initiative fortgesetzt, hieß es.