Die Ukrainisch-Orthodoxe Kirche des Moskauer Patriarchats wurde in Band gesetzt. Die Wandverkleidung und das Heiligenbild, das an der Außenwand hängt, wurden beschädigt. Dies berichtet die Ausgabe „Blick“ des Pressedienstes der Ukrainisch-Orthodoxe Kirche.
 
Am Vorabend hat der Präsident der Ukraine, Petro Poroschenko, die Vertreter der All-Ukrainischen Rates der Kirchen und religiösen Organisationen zur Schaffung einer einzigen lokalen autokephalen Kirche aufgerufen.

 

Wie die Zeitung „Blick“ berichtete, schiebt Poroschenko die Ukraine in einen neuen Religionskrieg.
 
Früher hat der Leiter der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen (DECR) des Moskauer Patriarchats, Metropolit Volokolamsk Hilarionm den Reportern gesagt, dass das Patriarchat über die Situation sehr besorgt ist, die sich «um die Ukrainische Orthodoxe Kirche — die einzige kanonische orthodoxe Kirche» herausgebildet hat.
 

„Eine lokale orthodoxe Kirche in der Ukraine ist schon da. Es ist die Ukrainisch-Orthodoxe Kirch, die von Seiner Heiligkeit Metropolitan Onuphrii geleitet ist», meint der Metropolit.

 
Ende Januar hat der Patriarch von Moskau und ganz Russland Kirill gesagt, dass die Kirchenoberen der 15 lokalen orthodoxen Kirchen nur die Ukrainisch-Orthodoxe Kirche des Moskauer Patriarchats unter der Leitung von Metropolit Onuphrii als kanonisch erkennen.

 

Die Ukrainisch-Orthodoxe Kirche Moskauer Patriarchats hat schon mehrmals Fälle von Belästigung des Klerus und die Besatzung der orthodoxen Kirchen durch Vertreter des Kiewer Patriarchats gemeldet. Das russische Außenministerium hatte sich schon früher über den Angriff der ukrainischen Radikalen auf die Kirchen der Ukrainisch-Orthodoxen Kirche Moskauer Patriarchats in der Nähe von der Stadt Rowno empört und sich entsprechend geäußert.