Griechenland will die Aufhebung der Sanktionen gegen Russland bei der Diskussion mit der EU befürworten. Dies teilte der stellvertretende Leiter des griechischen Außenministers Nikos Xydakis mit.

 

«Die Ansicht Griechenlands besteht daran, dass die Sanktionen die gegenseitige europäisch-russischen Beziehungen verletzten und niemandem zugute kommen. Es bleibt nur die Atmosphäre der Spannung. Unser Standpunkt ist es, dass die Sanktionen aufgehoben werden sollten. Dies ist unsere alte Position», zitiert Nikos Xydakis RIA News.

 

Er wies darauf hin, dass die Behörden bereits diese Möglichkeit mit ihren Partnern besprochen haben.

 

Im Juni wird auf dem EU-Gipfel die Möglichkeit der Verlängerung der Sanktionen gegen Russland diskutiert.