Bis zu acht Kämpfer der Terrormiliz Islamischer Staat sollen sich laut dem irakischen Sicherheitsdienst in Stockholm aufhalten und einen Terroranschlag planen, wie die Zeitung «Expressen» unter Bezug auf eine namentlich nicht genannte Quelle mitteilt. Die schwedische Sicherheitspolizei Säpo sei darüber in Kenntnis gesetzt worden.

 

„Laut vorliegenden Informationen planen die Terroristen einen Angriff auf ein Zivilobjekt in der schwedischen Hauptstadt“, so die Zeitung.

 

Die schwedische Sicherheitspolizei gebe vorläufig keine Kommentare dazu ab, prüfe aber die Angaben.

 

Nach den Terroranschlägen in Brüssel waren die Geheimdienste der EU-Länder auf erhöhte Sicherheitsstufe versetzt worden. Bei einem Doppelanschlag im Brüsseler Flughafen und einer Explosion in der U-Bahn-Station Maelbeek waren am 22. März 35 Menschen ums Leben gekommen und rund 340 verletzt worden. Zu den Anschlägen bekannte sich die Terrormiliz Daesh (auch Islamischer Staat, IS).