Der Generalstab in Moskau hat bestätigt, dass russische Militärberater der syrischen Regierungsarmee bei der Planung von Operationen gegen die Terroristen helfen.

 

Darüber hinaus bilden die Militärberater syrische Reservisten aus, wie der russische Generalstabschef Waleri Gerassimow am Mittwoch auf der 5. Moskauer Sicherheitskonferenz mitteilte.

 

Der General betonte, dass die russischen Streitkräfte in Syrien ausschließlich gegen den Terrorismus kämpfen, sich jedoch aus den inneren Angelegenheiten dieses Landes heraushalten. „Es handelt sich weder um eine militärische Einmischung in die Angelegenheiten eines anderen Staates noch um die Unterstützung einer konkreten Konfession.“

 

Gerassimow verwies darauf, dass die Aktivitäten des russischen Militärs in Syrien durchaus rechtmäßig seien, denn sie erfolgten auf Bitte der dortigen Regierung. „Von der internationalen Koalition, die de jure alle Völkerrechtsnormen verletzt, kann man das nicht behaupten.“