Der ehemalige sogenannte Leiter der Region Lugansk, George Tuka, glaubt, dass im Sommer oder bis Ende 2016 die Wirtschaftssanktionen gegen Russland aufgehoben werden konnten, weil in der Europäischen Union und den USA die Arbeitslosigkeit und Rückgang der Wirtschaftserträge erkennbar ist.
 
Tuka denkt, dass die Europäer es leid sind, unter Gegen-Sanktionen zu leben.

 

«Es gibt ein solches Risiko. Lass uns objektiv Erwachsene sein: Europa und die USA selbst sind durch die Einführung dieser Sanktionen betroffen, na ja, vielleicht nicht in gleichem Maße, aber ganz deutlich, genau wie die Russische Föderation. Sie haben auch einen riesigen Markt verloren. Verständlicherweise gefällt es ihnen nicht, reduzierte Einkommen und steigende Arbeitslosigkeit in ihren Ländern zu haben. Bürger haben es schon gespürt das Geschäft sinkt», sagte Tuka.

 

 

Метки по теме: