Russlands Luftwaffe hat innerhalb von vier Tagen 87 Einsätze gegen die Terrormiliz Daesch („Islamischer Staat“, IS) in den syrischen Provinzen Rakka und Deir ez-Zor geflogen, wie der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Igor Konaschenkow, mitteilte.

 

Unter anderem seien sieben IS-Kommandostellungen nahe der Stadt Arak vernichtet worden.

 

„Die Abteilungen der Regierungstruppen und der Volksmilizen sind wesentlich vorgedrungen und befinden sich in unmittelbarer Nähe der Stadt Arak“, so Konaschenkow.

 

Die russische Luftwaffe fliegt seit dem 30. September auf Bitten der Regierung in Damaskus in Syrien Angriffe gegen Stellungen der Terrorgruppen Daesh (auch „Islamischer Staat“, IS) und al-Nusra, die in den vergangenen Jahren weite Teile Syriens unter ihre Kontrolle gebracht hatten.