Nur 15 Prozent der Teilnehmer einer Umfrage von Sputnik.Polls haben bei der Beantwortung der Frage, wem die Schlüsselrolle beim Sieg über den Nazismus im Zweiten Weltkrieg zukommt, die Sowjetunion genannt. (Zur Wahl standen fünf Länder — Großbritannien, die Sowjetunion, die USA u.a.m. – sowie die Variante „Weiß nicht“.)

 

Die Mehrheit der US-Bürger (79 Prozent) und der Franzosen (58 Prozent) sowie die Hälfte der Deutschen (50 Prozent) sind der Meinung, dass die USA es waren, die den größten Beitrag zum Sieg über den Faschismus geleistet hatten.

 

309636053
Sieg über Nazideutschland: Europäer kennen Beitrag der UdSSR nicht

 

Indes glauben mehr als die Hälfte der Briten, dass ihr Land die führende Rolle im Kampf gegen den Nazismus spielte, während nur elf Prozent die Rolle der USA und weitere 15 Prozent die Rolle der Sowjetunion würdigten.

 

Das sind die Ergebnisse einer Umfrage, die das französische Forschungsunternehmen Ifop und das britische Unternehmen Populus im Auftrag von Sputnik durchgeführt haben.

 

Im Vergleich zu anderen Ländern betrachten die mehr Einwohner Deutschlands – 24 Prozent — die Sowjetunion als Hauptkraft im Kampf gegen den Nazismus. Dabei erkennen nur 16 Prozent der Einwohner der  westlichen Bundesländer die Hauptrolle der Sowjetunion an, während es in den östlichen Bundesländern 55 Prozent und in Berlin 35 Prozent sind. Nur sieben Prozent der US-Bürger und zwölf Prozent der Franzosen schätzen den Beitrag der Sowjetunion zum Sieg über den Nazismus hoch ein.

 

Durchschnittlich je 14 bis 15 Prozent der Bürger der Länder, in denen die Umfrage durchgeführt wurde, konnten die Frage beantworten, wem die  Schlüsselrolle bei der Befreiung Europas vom Nazismus im Zweiten Weltkrieg zukommt. Etwa ein bis zwei Prozent der Befragten in jedem der Länder glauben, dass gewisse andere Länder eine Schlüsselrolle bei der Befreiung Europas spielten.

 

Die Einstellung der Europäer zur Rolle der Sowjetunion hat sich in den zurückliegenden 70 Jahren von Grund auf verändert. Davon zeugen die Ergebnisse von Umfragen des französischen Unternehmens Ifop. So ist die Zahl der Einwohner von Paris, die den Beitrag der Sowjetunion zum Sieg über den Faschismus am höchsten schätzen, von 61 Prozent 1944 auf 20 Prozent 2004 zurückgegangen.

 

Nach unterschiedlichen Angaben hat die Rote Armee fast 50 Prozent der Territorien der heutigen Staaten Europas freigekämpft, abgesehen vom europäischen Teil Russlands, und vielfach höhere Verluste erlitten als die Alliierten. Die Rote Armee hat in Europa insgesamt mehr als 120 Millionen Menschen in 16 Ländern befreit, die heute unabhängig sind, und sich neben den Alliierten an der Befreiung von weiteren sechs Ländern beteiligt.

 

Die Umfrage in den USA und in Großbritannien wurde vom 15. bis 21. April 2016  von dem soliden britischen Forschungsunternehmen Populus  durchgeführt. Die Erhebung in Frankreich und Deutschland wurde vom 14. bis 18. April 2016  von Ifop, dem ältesten Meinungsforschungsunternehmen Frankreichs, vorgenommen. Der statistische Fehler dürfte bei +/- 3,1 Prozent bei einer glaubwürdigen Wahrscheinlichkeit von 95 Prozent liegen.

 
Quell: Sputniknews