Das ukrainische Militär hat schwere Waffen und Mannschaften an die Berührungslinie im ostukrainischen Donbass verlegt, wie Eduard Bassurin vom Donezker Verteidigungsministerium Journalisten am Samstag mitteilte.

 

„Im Raum um Andrejewka, fünf Kilometer von der Berührungslinie entfernt, wurde das Eintreffen von vier Panzern, zwei Selbstfahrlafetten, zehn Schützenpanzerwagen und bis zu 300 Mann des Freiwilligen-Polizei-Bataillons für Sondereinsätze ‚Lwow‘ festgestellt“, sagte Bassurin.

 

Er verwies auch auf die Tatsache, dass das ukrainische Militär seit einem Monat über die Ortschaft Nowogrudowka während der Nacht Artillerie an die Berührungslinie bringe.