In Syrien ist der Waffenstillstand in der Provinz Latakia und in Aleppo auf Initiative Russlands um weitere drei Tage verlängert worden, wie das russische Verteidigungsministerium auf seiner Webseite mitteilt.

 

„Um eine weitere Verschärfung der Situation zu verhindern, ist der Waffenstillstand in den nördlichen Gebieten der Provinz Latakia und in der Stadt Aleppo auf Initiative der russischen Seite beginnend um 00:01 Uhr am 7. Mai um 72 Stunden verlängert worden“, so die Mitteilung.

 

Der mit Unterstützung Russlands und der USA eingeführte Waffenstillstand werde von den Regierungstruppen und den oppositionellen Gruppierungen in den nördlichen Gebieten von Latakia und im Damaskuser Vorort Ost-Guta im Großen und Ganzen eingehalten, heißt es.