Das russische Zentrum für Versöhnung hat 1,5 Tonnen humanitäre Hilfsgüter für die Bewohner von Latakia übergeben.

 

Insgesamt haben Flugzeuge der russischen Luft- und Raumtruppen 19 Tonnen Lebensmittel auf den Flugplatz in Hmeimim geliefert, wie auf der offiziellen Seite des russischen Verteidigungsministeriums mitgeteilt wurde.

 

„19 Tonnen Lebensmittel wurden mit Militärflugzeugen der Luft- und Raumtruppen Russlands auf den Flugplatz Hmeimim geliefert. 1,5 Tonnen humanitäre Hilfsgüter wurden an syrische Bürger übergeben“, geht aus der Meldung hervor.

 

Außerdem haben der Meldung zufolge Ärzte des Zentrums für Versöhnung 48 Einwohner behandelt, davon 17 Kinder.