Großbritannien deckt offensichtlich IS-Terroristen: Die Gerichtsbehörde von GB eröffneten Verfahren nur gegen 54 Kämpfer, die aus Syrien und Irak zurückkamen.

 

Neue Statistiken zeigen, dass die britische Justiz nur 54 Terroristen im gerichtlichen Verfahren verfolgen, die aus Syrien und dem Irak zurückgekehrt sind.

 

Die britische Zeitung «The Daily Telegraph» hat darauf hingewiesen, dass nur einer von acht «IS-Kämpfern» ins Gefängnis kommt.

 

UK-Sicherheitskreise setzen nicht alle Terroristen unter Kontrolle, die zurückgekehrt sind, obwohl ihre Zahl größer als 2000 ist, berichtet die syrische Agentur SANA. Es ist zu beobachten, dass die westlichen Länder, darunter Großbritannien, den Beitritt ihrer Bürger zu der terroristischen Organisation Daesh erleichtern. Aber nach dem Scheitern der Pläne für die Zerstörung der syrischen Regierung, begannen die Kämpfe in ihre Heimat zurückzukehren.