Der russische Elektronikkonzern Kret hat einen laserbasierten Raketenschutz entwickelt, mit dem künftig alle Kampfhubschrauber Mi-28NM „Night Hunter“ („Nachtjäger“) ausgestattet werden sollen.

 

Die laserbasierte Anlage biete einen sicheren Schutz vor Raketen mit Infrarot-Zielsuchkopf, teilte Kret-Manager Wladimir Michejew am Freitag mit. Dadurch werde die Überlebensfähigkeit der Hubschrauber auf dem Schlachtfeld deutlich erhöht.

 

Das neue Schutzsystem werde nach der Erprobung in Serienproduktion gehen. Mit ihr sollen alle Mi-28NM ausgestattet werden.